Hier finden Sie Informationen über die einzelnen Sprecher und ihre Vorträge. Für Informationen über den Zeitplan und den Ort der Konferenz, klicken Sie bitte hier.

 

Jeffrey Bradshaw

Jeffrey M. Bradshaw (Ph.D., Cognitive Science, University of Washington) ist Senior Research Scientist am Florida Institute for Human and Machine Cognition (IHMC) in Pensacola, Florida. Er hat hunderte Forschungsartikel geschrieben und mehrere Bücher über die Intelligenz von Menschen und Maschinen und Interaktion herausgegeben. Jeff ist der Auter eines hochgelobten wissenschaftlichen Kommentars zum Buch Moses, der den Titel “In God’s Image and Likeness” (In Gottes Abbild, ihm ähnlich) trägt, sowie einer kleineren Arbeit, „Temple Themes in the Book of Moses“ (Tempelthemen im Buch Moses). Beide erscheinen im Herbst 2009. Margaret Barker, eine bedeutende Alttestamentlerin, nannte den Kommentar “bemerkenswert”, S. Kent Brown, BYU Professor für Alte Heilige Schriften bezeichnet ihn als „äußerst interessantes Bild“. David H. Bailey, ein prominenter HLT Gelehrter, sieht es als “einzigartig moderne und ehrliche Abhandlung”.

Jeff hat zuvor schon bei FAIR Konferenzen gesprochen und wurde eingeladen, eine Präsentation in der Zusammenkunft der European Mormon Studies Association im Juli 2009 zu geben. Sein Artikel über die Hesekiel Wandmalerei in Dura Europos (jüdische Synagoge aus dem Jahr 244 v.Chr., derzeit in der Hand der IS)  in und ihre Beziehung zum Tempel ist in BYU Studies erscheinen. Er ist Vizepräsident der Mormon Interpreter Foundation, einer Non-Profit-Organisation, die sich auf das wissenschaftliche Studium der Standardwerke der Kirche, früher HLT Geschichte und verwandten Themen konzentriert. Jeff war Missionar in der Belgien-Brüssel Mission und hatte seither viele Berufungen als Leiter und Lehrer, u.a. Seminarlehrer, Bischof, Ratgeber in einer Pfahlpräsidentschaft, Pfahlführungssekretär und Tempelarbeiter. Er und seine Frau Kathleen haben vier Kinder.

Vortrag:  Genesis und die Wissenschaft

 

Sharon Eubank

 Sharon wurde in Redding, Kalifornien, als Tochter von Mark und Jean Eubank geboren. Sie machte ihren Bachelor in Englisch an der BYU und erfüllte eine Vollzeitmission für die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in Helsinki, Finnland. Sie arbeitete vier Jahre lang als Beraterin im US Senat und führte 7 Jahre lang ihr eigenes Geschäft in Provo, Utah.

Seit 1998 ist sie in der Wohlfahrtsabteilung der Kirche angestellt. Sie half beim Aufbau von 17 internationalen Büros für Arbeitsvermittlung der Kirche in Afrika und Europa mit. Fünf Jahre lang leitete sie das humanitäre Rollstuhlprogramm der Kirche und erweiterte dieses auf 50.000 Einzelspenden pro Jahr und implementierte Training Standards der WHO.

Ab 2008 war sie Direktor von LDS Charities für das Gebiet Naher Osten und Nordafrika. In dieser Aufgabe beaufsichtigt sie humanitäre Hilfe durch die Büros in Ägypten, Syrien, Libanon, Afghanistan, Jordanien und Marokko. Sie diente auch im Huaptausschuß der Frauenhilfsvereinigung während Schwester Julie B. Becks Präsidentschaft bis April 2012

Derzeit ist Sharon die Direktorin von LDS Charities, der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage.

Vortrag:  Eine Kirche für Frauen

 

 

John Gee

John Gee (Ph.D., Yale University) ist derzeit der William (Bill) Gay Research Professor für Ägyptologie und ein Senior Research Fellow des Neal A. Maxwell Institute for Religious Scholarship an der  Brigham Young University. Er lehrte davor an der Yale University und arbeitete im Department of Egyptian Art des Metropolitan Museum of Art. Er ist derzeit der einzige Ägyptologe aus Nordamerika, der am Totenbuch-Projekt der  Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mitarbeitet.

Professor Gee hat Vorträge bei ägyptologischen Konferenzen in Atlanta, Baltimore, Berkeley, Bonn, Boston, Brussels, Budapest, Cambridge (Massachusetts), Copenhagen, Giza, Grenoble, Jersey City, Laie, Leuven, London, New Haven, Paris, Philadelphia, Prague, Providence, Reading, Rhodes, San Diego, Seattle, Stevenage, Toledo, Toronto, Tucson, Vancouver, Warsaw, und Washington D.C. gehalten. Seine ägyptologischen Arbeiten wurden von folgenden Institutionen, Verlagen und Publikationen veröffentlicht: E.J. Brill, Peeters, Praeger, Harrassowitz Verlag, Archaeopress, Styx, Sheffield Press, Carsten Niebuhr Institute of Near Eastern Studies, American University of Cairo Press,  Association Egyptologique Reine Elisabeth, Musee Hongrois des Beaux-Arts, MEBT-OEB Comite de l’Egypte Ancienne de l’Association Amicale Hongroise-Egyptienne, Institut Francais d’Archeologie Orientale du Caire, Bulletin for the Egyptological Seminar, Gottinger Miszellen, Journal of the American Research Center in Egypt, the Journal of the Society for the Study of Egyptian Antiquities, Journal of Egyptian History.

Professor Gee ist Mitglied des  Kuratoriums der Society for the Study of Egyptian Antiquities and als Herausgeber des Journal of the Society for the Study of Egyptian Antiquities. Er ist auch Mitlied des Program Committee der Egyptology and Ancient Israel Abteilung der Society of Biblical Literature.

Vortrag: Ein Forschungsbericht zum Buch Abraham

Fiona und Terryl Givens

Fiona Givens Terryl and Fiona Givensist Sprachlehrerin i.R. mit Abschlüssen in Französisch und Deutsch und hat einen Universitätsabschluß in Europäischer Geschichte. Sie ist eine Privatgelehrte, die mehreren Journalen über Mormonische Studien Artikel veröffentlicht hat, unter anderem auch im Journal of Mormon History, Exponent II, und LDS Living.

Terryl Givens ist Inhaber des James A. Bostwick Lehrstuhl für Englisch an der University of Richmond, wo er auch Professor für Literatur und Religion ist. Seine Schriften  wurde von der New York Times als „herausfordernde Lektüre“ bezeichnet. Seine Bücher umspannen ein Gebiet von „When Souls Had Wings“ (eine Geschichte der Idee des vorirdischen Daseins im westlichen Denken) bis „By the Hand of Mormon: The American Scripture that Launched a New World Religion“.

Ehepaar Givens sind gemeinsam Autoren der Bücher „The Crucible of Doubt: Reflections on the Quest For Faith” (Die Feuerprobe des Zweifels: Reflexionen über das Streben nach Glauben) und “The God Who Weeps: How Mormonism Makes Sense of Life“ (Der weinende Gott: Wie Mormonismus dem Leben Sinn gibt).

Ehepaar Givens hat fünf Kinder und sechs Enkeln.

Vortrag: Aller Art Dinge wird gut sein
Vortrag: In herausfordernden Zeiten Glauben finden

Matthew J. Grow

Matthew Grow

Matthew J. Grow ist Director of Publications des Church History Department der Kirche Jesu Christi der Hieligen der Letzten Tage und einer der Hauptschriftleiter der Joseph Smith Papers. Davor war er Assistenzprofessor für Geschichte und and Direktor des Center for Communal Studies an der University of Southern Indiana. Zusammen mit  Terryl Givens ist Grow der Autor des Buches Parley P. Pratt: The Apostle Paul of Mormonism (Oxford University Press, 2011), das den im Jahr 2012 den Best Book Awardder Mormon History Association. His earlier book, “Liberty to the Downtrodden”: Thomas L. Kane, Romantic Reformer (Yale University Press, 2009), also received the Best Book Award der Mormon History Association und den Evans Biography Award des Mountain West Center der Utah State University gewann. Grow hat Artikel in folgenden Publikationen veröffentlicht: Journal of the Early Republic, Church History, American Nineteenth-Century History, Journal of Mormon History, BYU Studies, und Utah Historical Quarterly zu einer großen Bandbreite von historischen Themen, unter Anderem auch zur gegenseitigen Wahrnehmung von Katholiken und Mormonen. Seinen BA machte er im Jahr 2001 an der BYU, und seinen PHD in Amerikanischer GEschichte an der  University of Notre Dame in 2006. Er und seine Frau Alyssa leben mit ihren vier Kindern in  Sandy, Utah.

Vortrag: Joseph Smiths Berichte von der Ersten Vision

 

Scott Gordon

Scott Gordon ist der Präsident der Foundation for Apologetic Information and Research. Er ist Professor für Wirtschaft und ein Department Coordinator am Shasta College in Redding, California. Er hat einen MBA von der Brigham Young University und ein Undergraduate Degree in Organizational Communications. Er ist mit Sheri Farnsworth Gordon verheiratet, und hat fünf Kinder. Er ist Co-Autor einer “Survey of Clergy Opinion on Mormonism” (Umfrage zur Meinung von Geistlichen über den Mormonismus) und einiger Artikel auf der FAIR Website. Als Präsident ist Scott dafür verantwortlich, die jährliche (englische) FAIR Konferenz zu organisieren. Er ist auch der Pressesprecher für FAIR. Er wurde in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften in den USA zitiert und von US-Radiosendern als Gast und Interviewpartner eingeladen.

Vortrag: Freimaurerei und die Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage

 

Laura und Brian Hales

Laura and Brian Hales

Laura Harris Hales ist Autorin und Verlegerin. Sie hat einen BA in International Relations (BYU) und einen Master in Professional Writing (New England College). Sie hat sowohl als Rechtsanwaltsgehilfin und als Außerordentliche Professorin für Englisch gearbeitet. Seit ihrer Heirat in 2013 hat sie sich ins Studium der Kirchengeschichte vertieft. Derzeit arbeitet sie an einer Anthologie mit 17 Themen, die für HLT historisch und theologisch signifikant sind (Frühjahr 2016, BYU Religious Studies Center). Sie ist auch Redakteurin von Mormon Historical Studies.

Brian C. Hales ist der Autor von sechs Büchern über mormonische Polygamie – zuletzt das dreibändige Joseph Smith’s Polygamy: History and Theology (Greg Kofford Books, 2013). Eines seiner Bücher, Modern Polygamy and Mormon Fundamentalism: The Generations after the Manifesto erhielt den “Best Book of 2007 Award” der John Whitmer Historical Association. Er hat Artikel in The Journal of Mormon History, in Mormon Historical Studies und in Dialogue veröffentlicht und einige Kapitel zur The Persistence of Polygamy Serie geschrieben. Er hat eine Vollzeitmission für die Kirche in Venezuela erfüllt und als Präsident sowohl der Utah Medical Association und des Medical Staff am Davis Hospital and Medical Center in Layton, Utah gedient. Er gilt als die Autorität zum Thema mormonischer Polygamie.

Ehepaar Hales haben gemeinsam das Buch Joseph Smith’s Polygamy: Toward a Better Understanding geschrieben und sind Webmaster von JosephSmithsPolygamy.org.

Die beiden haben 9 Kinder.

Vortrag: Joseph Smiths Polygamie: Wege zu einem besseren Verständnis

 

Folkhard Konietz

Konietzwurde in Nikolaiken, Ostpreußen geboren und wuchs in Selbongen auf. Im Sommer 1971 siedelte die Familie nach Deutschland aus.

Mit dem Medizinstudium an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf als Grundlage, war er als Pharmareferent und später als  Key Account Manager für vier große Pharmaunternehmen tätig. Nach seiner Ausbildung zum Trainer, arbeitete er nebenberuflich als Dozent in der Erwachsenenbildung.

Zur Zeit eröffnet er ein neues Kapitel in seinem Berufsleben mit dem Ziel der Selbstständigkeit als Unternehmensberater.

Er ist verheiratet und hat sechs, mittlerweile erwachsene Kinder und vier süße Enkelkinder.

Seine Hobbys sind Religion, Jogging und Bogenschießen.

Vortrag: Joseph Smiths Polygamie in deutschen Publikationen der Kirche

 

René Krywult

René Krywult ist seit über einem Jahrzehnt Mitglied von FAIR und maßgeblich an der Gründung der deutschsprachigen Gruppe beteiligt. Er ist Software 2730948_5ab73248ba_m[1]Developer und Projektleiter. Er ist mit Gabriele Krywult verheiratet, und hat vier Kinder. Seine erste Veröffentlichung war “Mormon Deification Compared to Orthodox Christian Theosis” (Mormonische Vergöttlichungslehre im Vergleich zur Orthodoxen Christlichen Theosis) im Magazin Spirituality in East and West des Dialog Center International, eines protestantischen Netzwerks von Organisationen, die der Erforschung von Neureligiösen Bewegungen und der Betreuung ehemaliger Angehöriger solcher Bewegungen gewidmet ist. Weitere Artikel auf der FAIR Website folgten. Sein Schwerpunkt liegt im Vergleich von Lehren der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage mit denen der frühen Kirchenväter und der Katholischen, den evangelischen und Orthodoxen Kirchen. Bei vergangenen FAIR Konferenzen sprach er über Restorationismus als Paradigma des Christentums (2009), Gnade  (2011) und das Gottesbild der Mormonen im christlichen Vergleich (2013).

Vortrag: Die Tauflehre der Mormonen im christlichen Vergleich

Daniel C. Peterson

PetersonDaniel

Daniel C. Peterson wurde in Südkalifornien geboren, machte seinen Bachelor an der BYU in Griechisch und Philosophie, lehrte mehrere Jahre in Jerusalem und Kairo, promovierte in orientalischen Sprachen und Kulturen an der University of California in Los Angeles (UCLA). Dr. Peterson ist Professor für Islamische Studien und Arabisch an der BYU, wo er Arabische Sprache und Literatur, Islamische Philosophie, Kultur, Zivilisation und Religion, Koran – Einführung und weiterführende Kurse, und viele Spezialklassen lehrte. Er ist Autor mehrerer Bücher und zahlreicher Artikel den Islam und auch die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage betreffend, darunter auch eine Biographie mit dem Titel: “Mohammed: Prophet Gottes” (Eerdmans, 2007). Er dozierte in den Vereinigten Staaten, in Europa, Australien und Neuseeland und an verschiedenen Islamischen Universitäten im Nahen Osten und Asien. Dr. Peterson diente in der Zürich-Schweiz Mission und war beinahe acht Jahre im Evangeliumslehre Kommittee der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Er war Bischof einer Alleinstehenden-Gemeinde an der Utah Valley University. Dr. Petersons Frau Deborah (geb. Stephens) kommt aus Lakewood, Colorado und sie haben drei Söhne. Er ist Mitbegründer Vorstandsvorsitzender und Präsident der Mormon Interpreter Foundation.

Vortrag: Das Buch Mormon: Gefunden oder Erfunden?

Ulrich Rückauer

UR_IMGIn meinem Leben habe ich mich nie gelangweilt. Es gibt so vieles, dass mir fast die Zeit fehlt, damit umzugehen: Menschen zu treffen und anzuhören, nachdenken, lesen, schreiben, reisen, zeichnen. Ich kann mich jederzeit im Elsass in ein Refugium zurückziehen. Und mich immer für das Glück und die Zukunft unserer Enkelkinder interessieren. Als sehr junger Mensch entschied ich mich dafür, meine Kraft nicht aus Büchern, einer politischen Funktion oder Unterhaltung zu beziehen, eher von den unsichtbaren Himmeln, durch kreatives Schaffen und im Umgang mit Ameisen, Bäumen, Blumen, Bildern, Schmetterlingen und – Menschen.

Mutig für hohe moralische Werte einzutreten ist mir wichtig. Viel habe ich gegeben auf der Suche nach gültigen Formen eines einfachen Lebens, Reinheit, Wahrheit und ethischen Pfeilern. Auf diesem Gebiet muss ich mich mit niemandem vergleichen. Wer sicher weiß, dass wir einer Ewigkeit angehören und dass jedes Heute nur ein Übergang zum Morgen ist, flüchtet nicht aus seinem Leben. So orientiere ich mich ständig neu, baue eigene innere Säulen um, suche Brücken zu schlagen zwischen privatem und öffentlichem Lernen – durch Nachsinnen, Dienst, Schreiben und Unterrichten. Offensichtlich sperre ich mich lieber dagegen, vereinnahmt zu werden durch bürgerliche Identifikation oder den Zwangskontext und die ergebnisorientierte Bildungslandschaft von Institutionen. Meine Liebe gilt meiner Ehefrau und Familie, der engeren und einer neu erschlossenen Wahlheimat. Dialekt ist mir Kultur. In großer Nähe zu einer staatstragenden Kirche erzogen, empfehle ich mich als 18jähriger zur Taufe in die Kirche Jesu Christi, erwerbe vier Berufsbilder, ermutige zu interkulturellem Bewusstsein und bin sehr glücklich zu leben.

 

Vortrag: Die Prophezeiungen Joseph Smiths über Deutschland

 

FAIR ist weder im Besitz der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, noch von ihr kontrolliert oder an sie angeschlossen. Alle Untersuchungsergebnisse und Meinungen, die auf dieser Site angeboten werden, sind alleinige Vetwortung von FAIR und sollten nicht als offizielle Aussagen über die Lehre, den Glauben oder die Glaubenspraxis der Heiligen der Letzten Tage interpretiert werden.

If you like what FAIR does and you agree with our mission, we invite you to support FAIR in any way you are able. You can make a donation, or visit our Membership page for additional support ideas. FAIR only succeeds through the efforts of our gracious volunteers.

 

Welcome | Topical Guide | FAIR Publications | Join & Support FAIR | Message Boards
FAIR LDS Bookstore | News | FAIR Links | Contact FAIR | Home

Last Updated November 07, 2009
Copyright © 2017 by The Foundation for Apologetic Information and Research. All Rights Reserved.
No portion of this site may be reproduced in anyway without the express written consent of FAIR.

You can send comments/suggestions using our contact page.